DeutschEnglish
unverbindliche Urlaubsanfrage
Schnellanfrage
Kalender Hilfe
 
Kalender Hilfe
 

Kontakt


Apart Pension Alpensonne
Familie Tipotsch
Zellbergeben 89
A - 6277 Zellberg
(Zell im Zillertal)

Tel.: +43 5282 2805
Buchungshotline: +43 664 1537762
Email: info(at)alpensonne.cc

Gletscherskilauf Hintertuxer Gletscher

Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet - der Hintertuxer Gletscher

Der Hintertuxer Gletscher eröffnet grandiose Panoramen, eindrucksvolle Eiserlebnisse und Bahnen der Superlative bis auf 3.250 m. Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet bietet außergewöhnliche Eindrücke und beste Pisten - 365 Tage im Jahr!

Höchste Zweiseilumlaufbahn der Welt
Mit der wohl spektakulärsten Seilbahn der Alpen gelangt man in nur 5 Minuten Fahrzeit vom Tuxer Fernerhaus direkt auf die Gefrorene Wand. Die extreme geographische Lage des Gletscherbus3 - Talstation auf 2.660 m und Bergstation auf 3.250 m Meereshöhe - stellte besondere Anforderungen an Technik, Bau und Montage. Der Flug über die Gletscherwelt führt zur Panoramaterrasse auf 3.250m, die den Rundblick vom Großglockner über die Dolomiten bis zur Zugspitze eröffnet.

Hintertuxer Wanderwelt
Mit unseren Seilbahnen der Superlative wird der Gipfelsieg leicht gemacht: herrliche Wanderungen und Touren über der Waldgrenze - mit unbegrenzter Rundsicht soweit das Auge reicht!

Die wunderbare Bergwelt des Hintertuxer Gletschers mit ihren majestätischen Gipfeln und der herrlich frischen Gebirgsluft wartet nur darauf entdeckt zu werden. Gemütliche Almwanderwege, anspruchsvolle Bergtouren und die unvergleichlichen Panoramen lassen das Herz jeden Naturgenießers höher schlagen.

Gletscherfloh-Park
Gletscherfloh Luis lädt die kleinsten Gletscherbesucher in eine tolle Schnee-Erlebniswelt auf 2.100 m bei der Sommerbergalm und auf 3.250m bei der Gefrorenen Wand mit Schneereifen-Karussell, Bobbahn, Fotostation, und vieles mehr!

Geführte Gletschertour (Juli bis Sept.)
Jeden Montag, Mittwoch & Freitag nimmt Sie ein erfahrener Gletscher-Guide mit auf eine spannende Erkundungstour ins ewige Eis.

 

Fotos: TVB Tux-Finkenberg